Vitalblutanalyse – Dunkelfeld

Was uns ein Tropfen Blut alles über uns sagen kann.

Der Unterschied zu einem ärztlichen Blutbild bei dem die roten und weißen Blutkörperchen angefärbt und im Automaten gezählt werden, bekommen wir keine Aussage über die Qualität der Blutbestandteile.

Das erklärt solche Patientenaussagen wie:

Mein Blutbild ist in Ordnung, aber warum fühle ich mich trotzdem nicht gesund?

Sondern müde und schlapp.

Im Dunkelfeldmikroskop wird der frisch entnommene Blutstropfen aus der Fingerbeere oder dem Ohr sofort lebend betrachtet und im Beisein des Patienten beurteilt.

Organische Funktionsstörungen werden frühzeitig erkannt und können oft einfach therapiert werden.

Bei chronischen Erkrankungen erkennen wir die Ursache und behandeln von der Wurzel an.

Der Zustand des Blutes ist somit ein Spiegelbild des gesamten Organismus, es gibt einen Einblick in den gesamten Mikrokosmos des Menschen.